Die gesetzliche Krankenversicherung für Studenten im Überblick

Während eines Studiums an einer Hochschule in Deutschland muss jeder Student über eine ausreichende Krankenversicherung verfügen. Dies wird von den Universitäten bei der Einschreibung auch in jedem Fall nachgeprüft. Eine aktuelle Versicherungsbescheinigung muss dementsprechend bei der Einschreibung vorgelegt werden. Bis zum Alter von 25 Jahren können Studenten über die Eltern familienversichert werden, wenn diese bei einer gesetzlichen Krankenversicherung versichert sind. Spätestens danach müssen sich Studenten selbst versichern.

Welche Kassen sind die besten für Studenten?

Die Zahl der gesetzlichen Krankenversicherungen in Deutschland ist sehr hoch. Die beste gesetzliche Krankenversicherung kann es aus diesem Grund auch nicht geben, da jeder Mensch individuelle Schwerpunkte setzt. Wer eine gute und zu einer passenden gesetzlichen Krankenversicherung finden möchte, sollte am besten einen Vergleichsrechner nutzen. So kann jede GKV mit ihren Leistungen und Boni umfassend verglichen und überprüft werden.

Auf welche Leistungen kommt es bei Studenten an?

Krankenkassen bieten viele Leistungen an, welche für Studenten nur in seltenen Fällen interessant sein können. Wichtig ist vor allem die Übernahme der Kosten für ärztliche und zahnärztliche Behandlungen und für die Arznei- und Hilfsmittelversorgung. Auch der Schutz vor Erkrankungen durch Früherkennungsuntersuchungen und Vorsorgeuntersuchungen werden vielen Studenten immer wichtiger. Hier zeigt die gesetzliche Krankenversicherung auch ihren hohen Nutzen, da durch Prävention viele Erkrankungen frühzeitig erkannt und somit effektiv behandelt werden können. Weibliche Studenten achten zudem auf die Leistungen bei einer Schwangerschaft, welche ebenfalls von der GKV übernommen werden. Allerdings ist es so, dass Studierende aufgrund ihres besonderen Status keinen Anspruch auf Krankengeld oder Mutterschaftsgeld erhalten, da diese keinem Anspruch auf Lohnfortzahlung unterliegen. 

Wie ist die Absicherung für Auslandsaufenthalte und Auslandssemester?

grundsätzlich sind Studenten während der notwendigen Aufenthalte im Ausland auch über die gesetzliche Krankenversicherung abgesichert. Allerdings gibt es auch bei der GKV Fristen, welche nicht überschritten werden dürfen. Grundsätzlich ist es immer ratsam, sich gegebenenfalls um eine Auslandskrankenversicherung zu kümmern, welche neben der GKV eine weitere Absicherung bietet. Für normale Auslandssemester, vor allem in Staaten der EU, kann die eigene GKV allerdings vollkommen ausreichend sein.

Wieso sollte ich als Student mich gesetzlich versichern - welche Vorteile habe ich dadurch?

Unter bestimmten Voraussetzungen können sich Studenten zwar auch privat versichern, sinnvoll und zielführend ist dies allerdings nur in sehr seltenen Fällen. Die gesetzliche Krankenversicherung ist somit die bestmögliche Alternative und bietet neben einer guten und umfassenden Grundversorgung zudem auch attraktiv niedrige Tarife. Da in Deutschland eine Versicherungspflicht herrscht, muss sich jede Person in Deutschland versichern. Als Student ist es zudem besonders wichtig umfassend abgesichert zu sein, da in der Regel nicht die finanziellen Möglichkeiten vorhanden sind, um Behandlungen aus eigener Tasche zu bezahlen.

Wie profitiere ich, wenn ich noch jung und gesund bin?

Die Beitragssätze für Studenten in der GKV sind festgelegt und bereits deutlich reduziert. Die gesetzliche Krankenversicherung kann somit nicht durch niedrigere Beitragssätze punkten, wenn Studenten jung sind oder die ärztlichen Leistungen nicht in Anspruch nehmen, wie es bei privaten Krankenkassen der Fall ist. Allerdings übernimmt die gesetzliche Krankenversicherung beispielsweise weitreichende Leistungen, wenn bestimmte Vorbedingungen erfüllt werden. So wird beispielsweise eine Zahnbehandlung stärker unterstützt, wenn nachgewiesen werden kann, dass der oder die Versicherte regelmäßige Kontrollen beim Zahnarzt hat durchführen lassen.

Wie kann ich Prämien kassieren oder bekomme ich einen Bonus ausbezahlt?

Verschiedene gesetzliche Krankenkassen haben unterschiedliche Bonus-Programme ins Leben gerufen, von denen selbstverständlich auch Studenten profitieren. Durch Check-Ups und durch regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen kann beispielsweise ein Bonus verdient werden. Auch anerkannte Präventionskurse können von der Krankenkasse durch Prämien und Boni vergütet werden. Zudem gibt es bei vielen Krankenkassen Boni für eine gesundheitsbewusste Lebensführung. Beispielsweise kann ein vollständiger Impfschutz ebenso vergütet werden wie der eigene Nichtraucherstatus, ein BMI im Normbereich oder auch ein gesunder Blutdruck. Der Bonus kann zwar bei den meisten Krankenkassen der GKV nicht ausbezahlt werden, wird aber als Prämie an die monatlichen Kosten angerechnet. So können viele Studenten die Kosten für die eigene Krankenversicherung durch aktive Gesundheitsfürsorge deutlich verringern.

Welche Extras kann man als Student bekommen?

Das wohl größte Extra bei der GKV als Student ist der stark verringerte Beitragssatz, in welchem dennoch alle üblichen Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung enthalten sind. Wichtig ist, dass sich Studenten für eine passende gesetzliche Krankenkasse entscheiden und die verschiedenen Tarife und Leistungen miteinander vergleichen. Über den Vergleichsrechner ist es problemlos möglich sich die Krankenversicherung auszuwählen und von deren Leistungen und von deren Boni zu profitieren. 

Jetzt ein kostenfreies und unverbindliches Angebot der besten Krankenkasse anfordern.

Ausgezeichneter Beratungsservice - Ihre Nummer 1.

Das Plus an Schutz für Sie - Premium Vertragsschutz

Sichern Sie sich Ihr Plus an Schutz! Ihnen stehen unsere Experten zu allen Fragen rund um die gesetzliche Krankenkasse kostenfrei zur Verfügung.

Jetzt mehr erfahren >>

Jetzt vergleichen und persönliches Angebot anfordern.

Vergleichen Sie schnell, anonym und kostenfrei eine Vielzahl von Tarifen der gesetzlichen Krankenkasse - mit den Testsiegern aus Focus-Money, ÖKO-TEST und Stiftung Warentest Finanztest.

Jetzt mehr erfahren >>